Icon--AD-black-48x48Icon--address-consumer-data-black-48x48Icon--appointment-black-48x48Icon--back-left-black-48x48Icon--calendar-black-48x48Icon--Checkbox-checkIcon--clock-black-48x48Icon--close-black-48x48Icon--compare-black-48x48Icon--confirmation-black-48x48Icon--dealer-details-black-48x48Icon--delete-black-48x48Icon--delivery-black-48x48Icon--down-black-48x48Icon--download-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--externallink-black-48x48Icon-Filledforward-right_adjustedIcon--grid-view-black-48x48IC-logoutIC-upIcon--info-i-black-48x48Icon--Less-minimize-black-48x48Icon-FilledIcon--List-Check-blackIcon--List-Cross-blackIcon--list-view-mobile-black-48x48Icon--list-view-black-48x48Icon--More-Maximize-black-48x48Icon--my-product-black-48x48Icon--newsletter-black-48x48Icon--payment-black-48x48Icon--print-black-48x48Icon--promotion-black-48x48Icon--registration-black-48x48Icon--Reset-black-48x48share-circle1Icon--share-black-48x48Icon--shopping-cart-black-48x48Icon--start-play-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--summary-black-48x48tumblrIcon-FilledvineIc-OverlayAlertwhishlist
Bosch Security and Safety Systems Germany
Das Innere eines modernen Einkaufszentrums mit vielen Geschäften.
Referenzprojekte

Mehr Sicherheit, weniger Arbeitsbelastung

Integriertes High-End-Sicherheitssystem für das IKEA Einkaufszentrum

Einkaufszentren

Das Einkaufszentrum IKEA MAR Shopping in Portugal erstreckt sich über eine Fläche von rund 8.000 Quadratmetern. Durch die Vernetzung von mehreren Tausend Komponenten wird ein hohes Gebäudesicherheitsniveau erzielt – und dank einer vollständig integrierten Lösung ist der Betrieb äußerst effizient.

Das Innere eines Bekleidungsgeschäfts.

Im riesigen Einkaufszentrum IKEA MAR Shopping in der Algarve findet man nicht nur Produkte des bekannten schwedischen Möbelhauses, sondern auch rund 220 Einzelhandelsgeschäfte und ein Outlet. Das Gelände verfügt zudem über einen 8.000 Quadratmeter großen Freizeitbereich und 3.500 Parkplätze. Die ungeheure Größe des Areals machte die Wahl der richtigen Sicherheitstechnologie zu einer Herausforderung.

Der Eingangsbereich des Einkaufszentrums und die dort integrierten Kameras.

Tag für Tag halten sich Tausende von Besuchern und Angestellten im Einkaufszentrum auf. Sie möchten alle in einer sicheren Atmosphäre einkaufen bzw. arbeiten. Bei einem Notfall müssen die erforderlichen Maßnahmen schnell und zielgerichtet veranlasst werden. Damit das festgelegte Budget nicht überschritten wird, muss das Sicherheitssystem außerdem so einfach und effizient wie möglich funktionieren. Genauer gesagt: Die Arbeitskraft für den Betrieb des Systems sollte überschaubar bleiben und die Anzahl der Elemente im Kontrollraum muss benutzerfreundlich sein.

„Wir konnten erfolgreich mehrere Tausend Einzelkomponenten in einem vollständig integrierten Netzwerk verknüpfen.“

Luís Gomes, Sales Manager Iberia bei Bosch Building Technologies

Der Kontrollraum des IKEA Mar Shopping Einkaufszentrums.

Diese Herausforderungen haben Bosch Experten durch ein Konzept gelöst, bei dem Sicherheits‑ und Kostenfaktoren berücksichtigt wurden: Im System werden alle sicherheitsrelevanten Informationen und Gebäudemanagementfunktionen auf einer zentralen Plattform gebündelt. Sie enthält u. a. eine vernetzte Brand‑ und Einbruchmeldeanlage mit 4.000 Brandmeldern sowie 520 Sensoren zur Einbruchmeldung und Zutrittskontrolle für IKEA MAR Shopping. Ein herausragender Vorteil ist zudem, dass das Personal nur für die Bedienung eines einzigen Systems (und nicht mehrerer unterschiedlicher Systeme) geschult werden muss. Die Lösung wurde außerdem so konzipiert, dass ein einziger Bediener das gesamte System überwachen kann.

„Ein einziger Mensch kann unmöglich alle Kameras gleichzeitig überwachen.“

Luís Gomes, Sales Manager Iberia bei Bosch Building Technologies
Das Bild zeigt eine Kamera und einen Lautsprecher, die im IKEA Mar Shopping installiert sind.

Alle 390 Kameras des Systems sind mit der Intelligent Video Analysis-Software von Bosch ausgestattet. Diese integrierte Funktion verarbeitet Bilddaten in Echtzeit und erkennt verdächtige Aktivitäten mithilfe eines Algorithmus. In potenziell gefährlichen Situationen kann es dem Sicherheitspersonal alle notwendigen Informationen zur Verfügung stellen, damit diese die erforderlichen Maßnahmen einleiten können. Falls das Gebäude evakuiert werden muss, wird beispielsweise ein Signal an das Bosch Beschallungssystem gesendet, was den Besuchern des Einkaufszentrums über die rund 1.100 Deckenlautsprecher präzise Anweisungen für die Evakuierung gibt.

„Intelligent Video Analytics von Bosch erleichtert es dem Personal, den Überblick zu behalten.“

Luís Gomes, Sales Manager Iberia bei Bosch Building Technologies
Einkaufsmeile

Innerhalb von zwei Jahren hat Bosch ein harmonisches System entwickelt, das allen Besuchern von IKEA MAR Shopping ein Gefühl der Sicherheit gibt. Die Betreibergesellschaft kann ihr Sicherheitspersonal darüber hinaus effizienter einsetzen und deren Arbeitslast verringern. Gleichzeitig werden Kosten eingespart, wodurch mehr Kapital in andere Geschäftsprozesse investiert werden kann.

„Die Technologien sorgen dafür, dass weniger Personal im Kontrollraum erforderlich ist – und dieses Personal kann anderweitig eingesetzt werden.“

Luís Gomes, Sales Manager Iberia bei Bosch Building Technologies
Download-Symbol

Hier können Sie das Referenzprojekt als PDF-Datei herunterladen.

Luís Gomes

Luís Gomes, PT

International Business Development Manager Retail

Möchten Sie das Verhalten Ihrer Kunden verstehen und die Kundenbindung stärken? Ich freue mich darauf, mit Ihnen über Lösungen zu sprechen, die zu Ihren Anforderungen passen.

Luís Gomes hat einen Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Industriebetriebslehre und begann seine berufliche Laufbahn 2000 bei einem multinationalen Unternehmen. Dort war er für die Projektentwicklung mit Fokus auf Wirtschaftsingenieurwesen und Kostenmanagement zuständig.
Er verfügt über wertvolle Erfahrungen und Fachwissen aus der Sicherheitsbranche, in der er seit 2003 arbeitet. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Produkt‑ und Marketingmanager hat er zahlreiche wichtige Projekte in verschiedenen Branchen durchgeführt und war auch als Vertriebsleiter für den iberischen Markt zuständig. Diese abgeschlossenen Projekte wurden nun als Referenzfälle für das Unternehmen veröffentlicht.
Heute arbeitet Luís als International Business Development Manager im Einzelhandelsbereich. In dieser Funktion ist er für die regionsübergreifende Verwaltung des vertikalen Einzelhandels verantwortlich. Er ist zudem als Key Influencer Manager tätig, arbeitet bei der Erörterung von Anwendungsfällen eng mit wichtigen Influencern und Endbenutzern zusammen und unterstützt sie mit Lösungen. Darüber hinaus berät er regionale Teams zu optimalen Lösungen für einzelhandelsspezifische und länderübergreifende Projekte.
Zur Zeit lebt er in Lissabon (Portugal). Er verbringt gerne Zeit mit seiner Familie, ist sportlich aktiv (Fußball, Radfahren), reist und geht ins Kino.

E-Mail: Luis.Gomes@pt.bosch.com

Dies teilen auf: