Zum Hauptinhalt springen
Bosch Security and Safety Systems I Germany
Nachhaltigkeit

PRAESENSA setzt ein Zeichen für Nachhaltigkeit

Ob in Transportwesen und Industrie, Universitäten, Hotels oder Einkaufszentren – Beschallungs‑ und Sprachalarmierungssysteme sorgen dafür, dass Menschen informiert werden und sich sicher und wohl fühlen können. PRAESENSA von Bosch geht noch einen Schritt weiter. Diese fortschrittliche und äußerst kosteneffiziente IP-basierte Lösung setzt ein Zeichen für Nachhaltigkeit: Sie spart Energie, schont Ressourcen und reduziert CO₂-Emissionen.

Building the positive: Frau in einem Gebäude, die an der Praesensa Sprechstelle zur Wandmontage mit Erweiterung vorbeigeht
Kann ein Beschallungssystem Gebäude nachhaltiger machen?

JA.

Mit Energieeffizienz auf einem ganz neuen Niveau.
Höchste Flexibilität und Skalierbarkeit

Neueste Technologie, die vorhandene Infrastrukturen nutzt

Als IP-basiertes System kann PRAESENSA häufig vorhandene IP-Gebäudeinfrastrukturen mit Standardverkabelung und Netzwerk-Switches nutzen. Dadurch können erhebliche Kosteneinsparungen für Systemintegratoren, Installateure und Gebäudeeigentümer erzielt werden. Ein gutes Beispiel dafür ist das Telford Centre Einkaufzentrum im Vereinigten Königreich. Die Systemintegratoren waren in der Lage, die vorhandenen Lautsprecher in 16 Bereichen durch geringfügige Modifikationen an den Endleitungen zu überholen. Hierfür mussten lediglich die veralteten Steuerungsgeräte sowie die Verstärker ersetzt werden, um auf die neueste Generation eines IP-basierten Audiosystems umzurüsten. Auf diese Weise konnte die Lebensdauer verlängert und Ausschuss vermieden werden.

Kleines Format, große Energieeinsparungen

Als neuestes Modell in einer langen Reihe von Beschallungssystemen ermöglicht PRAESENSA eine neue Dimension der Kosteneinsparung und Nachhaltigkeit. Erstens der Formfaktor: Während das Legacy-System zwei Rackflächen im Serverraum belegte, kann die Größe durch die neue Lösung halbiert werden. Erreicht wird dies mithilfe von integrierten Ruheverstärkern, die die Kosten (insbesondere der Kühlung) und den Platzbedarf des Rackgehäuses reduzieren und gleichzeitig eine effektive Redundanzmaßnahme bieten.

Zweitens erreicht das System geringen Energieverbrauch über intelligente Leistungspartitionierung über Verstärkerkanäle hinweg. Es passt sich intelligent an Lautsprecherlasten an und teilt die verfügbare Ausgangsleistung auf alle Kanäle auf maximal 600 Watt auf. Dadurch wird der Gesamtstromverbrauch während der Lebensdauer des Systems gesenkt. Dies gilt insbesondere im Ruhezustand, in dem sich die meisten Systeme den Großteil der Zeit befinden.

Neben der hohen Energieeffizienz bietet PRAESENSA auch die Möglichkeit der Ferndiagnose und -wartung über das Internet. Systemintegratoren können remote mit Kunden zusammenarbeiten, was kostspielige Vor-Ort-Besuche minimiert und Reisen und CO2 -Emissionen effektiv reduziert.

Zukunftssicher

Äußerst flexibel und zukunftssicher

Die IP-basierte PRAESENSA Lösung kann sofort an Veränderungen im Gebäude angepasst werden. Wenn Sie neue Bereiche hinzufügen oder definieren, aktualisiert das System die Änderungen mühelos. Alle Geräte im gesamten System sind IP-verbunden, was sowohl die zentrale als auch die dezentrale Einrichtung und einfache Vernetzbarkeit mit anderen Systemen erleichtert. Die wichtigsten Hardware-Komponenten werden von kundenspezifischen Softwarelösungen gesteuert. Dadurch entsteht ein funktionsreiches und zukunftsfähiges System mit Potenzial für weitere Funktionen, die im Laufe der Zeit hinzugefügt werden. Dies sichert die Installation und unterstützt diese Langlebigkeit.

Extrem kosteneffizient

PRAESENSA ist nun das Herzstück des neuen Sicherheitssystems im Adams Park Stadion der Wycombe Wanderers: Der Fußballverein entschied sich für eine zuverlässige und zukunftssichere Lösung, um die Sicherheit der Fans zu gewährleisten, das Erlebnis am Spieltag zu verbessern und Energie, Hardware und Platz zu sparen.

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit

Erfahren Sie mehr über die Maßnahmen, mit denen wir langfristige Energieeffizienz steigern und den CO₂ Fußabdruck reduzieren. Sie können es Nachhaltigkeit nennen … Wir nennen es: Building the positive.

Building the positive: Skyline einer Stadt bei sonnigem Wetter

Erfahren Sie mehr über Nachhaltigkeit

Building the positive: abwärtskompatibles Brandmeldesystem

Brandmeldesysteme leisten einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit

Jeder Brand in Gebäuden oder Industrieanlagen verursacht nicht nur wirtschaftliche Schäden, sondern belastet auch die Umwelt und kann Leben und Gesundheit von Menschen gefährden. Schon aus diesem Grund leisten Brandmeldesysteme einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Doch auch andere Aspekte wie Langlebigkeit, Flexibilität oder Fernüberwachung sorgen dafür, dass Systeme von Bosch klima‑ und ressourcenschonend sind.
Building the positive: Bosch Videoüberwachungskamera unterstützt Ferninbetriebnahme

AIoT-Videosysteme unterstützen die Nachhaltigkeit in Unternehmen

AIoT-Videosysteme von Bosch sind auf die Anforderungen der Zukunft ausgelegt. Dazu gehört auch die Unterstützung von Unternehmen auf ihrem Weg zur CO₂ Reduktion. Wir nennen dies das Green Way Versprechen. Es ist ein einzigartiger cloudbasierter Ansatz, der sicherstellt, dass unsere Lösungen so konzipiert sind, dass sie den Komfort maximieren und kostspielige Besuche vor Ort minimieren, wodurch Reisen und CO₂-Emissionen effektiv reduziert werden.
Ein Designer entwirft einen neuen Verpackungskarton, Verpackungsmuster liegen auf dem Schreibtisch. Building the positive

Unser Team für nachhaltige Verpackungen

Bei der Entwicklung von Schutz- und Sicherheitssystemen für nachhaltige Gebäude sollten Sie darauf achten, dass die Verpackung umweltfreundlich ist. Unser Verpackungsteam in Ovar, Portugal, hat bereits mehr als 500 Projekte auf der ganzen Welt betreut. Mit innovativen Verpackungskonzepten haben sie einen großen positiven Einfluss auf Effizienz, Umwelt und Menschen. Wir haben mit den Teammitgliedern darüber gesprochen, was sie antreibt, was sie bereits erreicht haben und woran sie derzeit arbeiten.

Dies teilen auf: