Icon--AD-black-48x48Icon--address-consumer-data-black-48x48Icon--appointment-black-48x48Icon--back-left-black-48x48Icon--calendar-black-48x48Icon--Checkbox-checkIcon--clock-black-48x48Icon--close-black-48x48Icon--compare-black-48x48Icon--confirmation-black-48x48Icon--dealer-details-black-48x48Icon--delete-black-48x48Icon--delivery-black-48x48Icon--down-black-48x48Icon--download-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--externallink-black-48x48Icon-Filledforward-right_adjustedIcon--grid-view-black-48x48IC-logoutIC-upIcon--info-i-black-48x48Icon--Less-minimize-black-48x48Icon-FilledIcon--List-Check-blackIcon--List-Cross-blackIcon--list-view-mobile-black-48x48Icon--list-view-black-48x48Icon--More-Maximize-black-48x48Icon--my-product-black-48x48Icon--newsletter-black-48x48Icon--payment-black-48x48Icon--print-black-48x48Icon--promotion-black-48x48Icon--registration-black-48x48Icon--Reset-black-48x48share-circle1Icon--share-black-48x48Icon--shopping-cart-black-48x48Icon--start-play-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--summary-black-48x48tumblrIcon-FilledvineIc-OverlayAlertwhishlist
Bosch Security and Safety Systems Germany
Flughäfen Szenenbild

Sicherheitslösungen für Flughäfen – Vorfälle managen, Abläufe unterstützen und die Sicherheit verbessern

Flughäfen sind heute mit hohen Anforderungen an die Sicherheit konfrontiert, und das Management muss verschiedenen Rollen gerecht werden. Die Flughäfen müssen daher unglaublich anspruchsvolle Kriterien erfüllen, was Sicherheit, Kommunikation und Gebäudeautomation anbelangt.

Sicherheit verbessern

Passagiererfahrungen durch Investitionen in innovative Lösungen verbessern

Vorfälle managen

Schnell auf potenzielle Bedrohungen reagieren und kritische Bereiche überwachen

Abläufe unterstützen

Effizienz steigern und Kundenbedürfnisse verstehen

Die Bewältigung dieser Herausforderungen ist eine enorme Aufgabe, da viele verschiedene Bereiche überwacht werden müssen: Gelände, Parkhäuser, Terminals und andere Passagierbereiche, Vorfelder, Rollfelder, Geschäfte, Restaurants und viele mehr. Mit Beschallungs- und Sprachalarmierungssystemen, intelligenter Videoüberwachung und Brandmeldelösungen können die Flughäfen diese Sicherheits- und Kommunikationsherausforderungen meistern.

Bosch Sicherheitslösungen für Flughäfen

Flughafenperimeterschutz

Flughafenperimeterschutz

Flughafenperimeterschutz

Es stellt ein großes Risiko für Flughäfen dar, wenn unbefugte Personen die Umzäunung durchbrechen und die Start- und Landebahn erreichen. Bei einer Überwachung von Standard-Rohvideos ist es für das Sicherheitspersonal schwierig, diese Vorfälle frühzeitig zu entdecken und keine wichtigen Szenen zu übersehen. Durch integrierte Video Analyticshingegen wird das Videomaterial mit Metadaten ergänzt, um ihm Sinn und Struktur zu geben.

Verdächtige Personen können im Video identifiziert werden, auch dann, wenn sie sich in dunklen Bereichen verborgen halten. Eingebaute Infrarotstrahler dienen zur Erkennung von Objekten in einer Entfernung von bis zu 550 Metern, und Wärmebilder ermöglichen die Detektion von Verdächtigen, die sich beispielsweise im Gebüsch verbergen. Wenn sich Eindringlinge der Umzäunung nähern, werden sie automatisch entlang der Luftseite von Kameras verfolgt, um ein Eingreifen über große Entfernungen zu unterstützen. Um schnelles Handeln zu ermöglichen, können außerdem mehrere Objekte auf einer Karte mit Angaben zu Standort, Größe und Geschwindigkeit angezeigt werden. Die Bediener können ein Eindringen erkennen und Personen sowie Objekte im Blick behalten. Dadurch wird die Anzahl der Fehlalarme reduziert, die von ihnen bearbeitet werden müssen.

Flughafenperimeterschutz
Videoanalyse, um verdächtige Aktivitäten zu erkennen

Videoanalyse, um verdächtige Aktivitäten zu erkennen

Videoanalyse, um verdächtige Aktivitäten zu erkennen

Ungewöhnliches Verhalten kann ein Hinweis auf bevorstehende kriminelle Aktivitäten oder andere ernste Situationen sein. Um solche Vorfälle verhindern zu können, müssen Sie die verdächtige Aktivität im Voraus erkennen und die betreffenden Personen überwachen. Intelligente Sicherheitskameras evaluieren kontinuierlich das Echtzeitvideomaterial und alarmieren im Bedarfsfall das Sicherheitspersonal.

Die Kameras verfügen über integrierte Video Analytics und detektieren Verhalten, das darauf hinweist, dass eine Person eine unerwartete und potenziell gefährliche Handlung ausführen wird. Zum Beispiel können Kameras Personen oder Fahrzeuge in einer Menge auf unnormal wirkende Bewegungen scannen, beispielsweise wenn jemand auf der Rolltreppe in die falsche Richtung geht oder ein Auto an einem ungewöhnlichen Platz anhält. Ein Alarm kann auch die Kameras anweisen, das betreffende Objekt automatisch zu verfolgen und das Sichtfeld dynamisch anzupassen, um dem Kontrollraum visuelle Informationen zu senden.

Videoanalyse, um verdächtige Aktivitäten zu erkennen
Intelligenter Kontrollraum

Intelligenter Kontrollraum

Intelligenter Kontrollraum

Videomaterial enthält sehr viele nützliche Daten für Flughäfen, wenn sie sie verarbeiten können. Die Bediener im Kontrollraum müssen tagtäglich Hunderte von Video-Feeds ansehen und können bei dieser überwältigenden Menge leicht wichtige Szenen übersehen. Intelligente Kameras wandeln Daten in relevante situationsbezogene Alarme um, die an die Bildschirme der Bediener gesendet werden..

Kameras mit integrierter Video Analytics fügen ihren Video-Streams eine Metadatenebene hinzu. Wenn relevante Situationen aufkommen, zum Beispiel Perimetervorfälle, Brände und gefährliches Verhalten, senden sie automatisch einen Alarm. Das Sicherheitspersonal ist dann in der Lage, Vorfälle proaktiv zu verhindern. Die Videodaten erhöhen nicht nur die Sicherheit, sondern verbessern außerdem den Service. Die Analyse von Auslastungen und Verarbeitungszeiten kann beispielsweise als Basis für Verbesserungen bei den Gates dienen.

Intelligenter Kontrollraum
Warteschlangenmanagement am Flughafen

Warteschlangenmanagement am Flughafen

Warteschlangenmanagement am Flughafen

Lange Warteschlangen an den Sicherheitskontrollstellen am Flughafen sind ärgerlich für die Passagiere und stellen ein Sicherheitsrisiko dar. Die Reisenden, die in der Schlange stehen, sind für mögliche Angreifer ein leichteres Ziel, da der Bereich vor der Kontrollstelle angreifbarer ist als dahinter. Intelligente Kameras reduzieren diese unerwünschten Situationen, indem sie verhindern, dass die Warteschlangen zu lang werden.

Eine videobasierte Lösung identifiziert die Anzahl der Wartenden an jedem Kontrollstelleneingang und berechnet die durchschnittliche Wartezeit, die den Passagieren angezeigt werden kann. Die Reisenden können sich dann anhand der aktuellen Wartezeiten eine Schlange aussuchen, was zu kürzeren Schlangen führt. Darüber hinaus muss die Aufteilung der Fluggäste auf die Warteschlangen nicht länger manuell durch das Sicherheitspersonal erfolgen. Die Überprüfung von Verlaufsdaten macht außerdem die Personalplanung einfacher und genauer.

Warteschlangenmanagement am Flughafen

Bosch Sicherheitslösungen für Flughäfen

Drohnenerkennung

Drohnenerkennung

Drohnenerkennung

Drohnen sind eine Gefahr für die Flughafensicherheit und können kostenintensive Unterbrechungen des Flugverkehrs, Sicherheitsvorfälle und potenzielle Sicherheitslücken verursachen. Erschwerend kommt hinzu, dass mittlerweile immer mehr Menschen ferngesteuerte Drohnen für den Privatgebrauch besitzen, die teilweise sogar mit Videokameras ausgestattet sind. Das Überwachungspersonal benötigt Sichtkontakt, um eine Bedrohung einzuschätzen und zu erkennen, ob an einer Drohne möglicherweise eine Kamera oder sogar Sprengstoff befestigt wurde.

Kameras, die entlang der Umzäunung des Flughafens installiert sind, können mit Radartechnologie erweitert werden. Wenn ein Radarmelder ausgelöst wird, übermittelt die Software die dreidimensionalen Koordinaten an die nächstgelegene bodenmontierte Sicherheitskamera, mit der geprüft werden kann, ob es sich beim erkannten Objekt um eine Drohne handelt, um diese dann zu verfolgen. Das Videosystem ist bereits in mehrere Systeme zur Drohnenerkennung integriert. Die Integration von luftseitigen Sicherheitslösungen mit Umfeldschutz für Flughäfen ist nicht nur effektiver, sondern auch kosteneffizienter.

Drohnenerkennung
Schnelle Flammen- und Raucherkennung

Schnelle Flammen- und Raucherkennung

Schnelle Flammen- und Raucherkennung

Wenn ein Brand ausbricht, muss er erkannt werden, bevor er sich ausbreitet. Brandmelder sind in der Regel an den Decken montiert. Bei einem Brand in Bodenhöhe können die Melder Rauch und Flammen erst detektieren, wenn diese die Decke erreichen, was die Reaktionszeit verlängert. Die Kameras der AVIOTEC Serienutzen dagegen Videodaten, um Brände innerhalb von 30 Sekunden an der Quelle zu identifizieren. Das bietet einen entscheidenden Zeitvorteil, um größeren Schaden zu verhindern. Die Einsatzmöglichkeiten der Lösung werden nicht durch die Deckenhöhe beeinträchtigt, was sie für Terminalhallen oder Hangars besonders gut geeignet macht.

Ein videobasiertes Brandmeldesystem nutzt Kameras mit intelligenten Algorithmen, um Rauch und Flammen in einem frühen Stadium zu erkennen und diese zuverlässig von anderen Störungen zu unterscheiden. Wenn der Algorithmus der Kamera Flammen oder Rauch detektiert, wird sofort ein Alarm ausgelöst und daraufhin im Kontrollraum der Standort des Vorfalls bestimmt. Das Personal erhält so die zeitkritischen Angaben, die für eine Reaktion erforderlich sind. Die optische Branderkennung verhindert den Verlust von Menschenleben sowie Ausbrüche von Massenpanik und reduziert Unterbrechungen des Start- und Landebahnbetriebs.

Schnelle Flammen- und Raucherkennung
Deutliche Durchsagen in verschiedenen Bereichen

Deutliche Durchsagen in verschiedenen Bereichen

Deutliche Durchsagen in verschiedenen Bereichen

Auf Flughäfen herrscht ein lauter Umgebungsgeräuschpegel, in dem undeutliche Durchsagen die Passagiere verwirren oder einfach nicht gehört werden. Das verursacht Stress und teure Unterbrechungen, beispielsweise wenn Passagiere verspätet zu ihren Gates kommen, weil sie eine geänderte Fluginformation über das Gate oder ihre aufgerufenen Namen nicht hören konnten.

Mit Beschallungssystemen können Durchsagen sowohl für das gesamte Terminal gelten als auch auf bestimmte Bereiche begrenzt werden. Aktive Lautsprecher decken einen Bereich von bis zu 50 Metern ab, und Beam Steering-Geräte beschallen präzise eine Fläche von nur wenigen Quadratmetern vor einem Gate.
Die flexiblen Systeme können die Schallpegel in Bereichen mit lauten oder leiseren Umgebungsgeräuschen erhöhen bzw. reduzieren, Kontrolle über eine kleine, ganz spezifische Fläche bieten und bei Bedarf auch den gesamten Flughafen abdecken. Die Reisenden wissen genau, wann und an welchem Gate ihr Flug geht. Durch zielgerichtete Meldungen innerhalb eines Silent-Airport-Konzepts erhalten die Reisenden klare Informationen zu Änderungen in letzter Minute. Das sorgt für Ordnung, beruhigt die Passagiere und gibt ihnen ein Gefühl der Sicherheit. In Notfällen können automatische Warnungen und Durchsagen angespannte Situationen entschärfen. Ein verlässliches Beschallungssystem ist daher für klare Durchsagen unentbehrlich und verbessert die Erfahrung der Passagiere.

Deutliche Durchsagen in verschiedenen Bereichen
Evakuierung von Menschenmengen bei aktiven Bedrohungen

Evakuierung von Menschenmengen bei aktiven Bedrohungen

Evakuierung von Menschenmengen bei aktiven Bedrohungen

Menschenmassen sind bei einem Notfall am Flughafen u. U. schwierig zu kontrollieren. Wenn in einer Menge Panik ausbricht, steigt die Gefahr exponentiell an. Im Ernstfall spielt das Sprachalarmierungssystem aufgezeichnete Nachrichten in verschiedenen Sprachen ab, um den Strom von Menschen zu steuern und eine sichere Evakuierung zu gewährleisten, sogar in lauten Terminalhallen.

Diese Bedrohungen treten immer in bestimmten Bereichen auf. Die effizienteste Evakuierungsmethode in allen Situationen ist eine schrittweise Evakuierung, bei der die dringendsten Bereiche, die Priorität haben, als erste evakuiert werden.

Wenn es sich bei dem Notfall um einen Brand handelt, ist eine zertifizierte Integration von Brandmelde- und Sprachalarmierungssystemen erforderlich. Diese Integration geht häufig mit komplexen Kabelnetzwerken einher, die es den Bedienern nicht gestatten, die Erkundungszeiten für festgelegte Bereiche anzupassen. Dies kann u. U. zu unnötigen Evakuierungen führen, wenn die Bediener einen Fehlalarm nicht schnell genug identifizieren konnten. Die optimale Lösung ist ein Wechsel von einer festverdrahteten zu einer IP-basierten Verbindung zwischen dem Brandmelde- und dem Evakuierungssystem. Die Erkundungszeiten können anhand der Gehstrecke festgelegt werden, und die Bediener können Alarme auf mobilen Geräten anstatt auf der BMZ bestätigen. Auf diese Weise werden Fehlalarme reduziert, und es wird eine maximale Systemverfügbarkeit gewährleistet.

Evakuierung von Menschenmengen bei aktiven Bedrohungen
Rollfeldsicherheit

Rollfeldsicherheit

Rollfeldsicherheit

Das Rollfeld ist einer der sensibelsten Bereiche eines Flughafens. Die Vorfälle und Störungen, die hier geschehen, können gefährlich und teuer sein. Die Verfolgung von Bewegungen auf der Luftseite mit intelligenten Kameras dient zur Überwachung und Aufzeichnung von Sicherheitsvorfällen in diesem Bereich. Die Kameras bieten ein weites Blickfeld, überwachen den Verkehr bei Tag und Nacht und ermöglichen eine Sichtbarkeit, die dem menschlichen Auge nicht möglich ist.

Intelligente Videolösungen liefern den Bedienern Augmented-Reality-Informationen, z. B. Gate-Nummern oder Gebäudenamen, die das Situationsbewusstsein verbessern. Die Kameras scannen permanent die Start- und Landebahnen, folgen Objekten automatisch und überwachen Flugzeuge von der Landung bis zum nächsten Start. Kameras, die einen Überblick über das Rollfeld aufnehmen, nutzen einen Stream mit niedriger Auflösung. Sie wechseln aber beim Zoomen zu hoher Auflösung, damit auf dem Bildschirm des Bedieners selbst kleinste Details zu erkennen sind. Kamerabilder mit hoher Qualität können zusammengesetzt werden, um große offene Bereiche auf dem Vorfeld, dem Rollweg oder der Start- und Landebahn zu erfassen.

Rollfeldsicherheit

Bosch Lösungen für den Flughafenbetrieb

Flughafenparkplatzmanagement

Flughafenparkplatzmanagement

Flughafenparkplatzmanagement

Der Parkplatz ist der erste Service-Berührungspunkt für die Passagiere am Flughafen – hier beginnt ihre Kundenreise. Durch einen datengesteuerten Ansatz können Flughäfen ihre Parkservices verbessern, um die Erfahrung der Passagiere zu verbessern und den Umsatz des Flughafens zu steigern.

Kameras, die über Video Analytics-Algorithmen verfügen, erkennen zuverlässig freie Parkplätze. Diese Daten können an einen Service übermittelt werden, der die Passagiere über die verfügbaren Plätze informiert. Gleichzeitig überwachen die Kameras die Parkplätze, um für die Sicherheit der Fahrzeuge zu sorgen, und detektieren dabei unerwünschte Vorfälle wie herumlungernde Autodiebe, Falschfahrer, zurückgelassene Objekte und Staus. Die von den Kameras übermittelten Daten benachrichtigen nicht nur die Bediener, sondern können auch genutzt werden, um umfassendere Einsichten zu erlangen. Anhand von langfristig gesammelten Daten können Betreiber Risiken wie unsichere Standorte auf dem Parkplatz identifizieren, um Gegenmaßnahmen einzuleiten, zum Beispiel eine verbesserte Beleuchtung oder Kontrollgänge.

Flughafenparkplatzmanagement
Gatemanagement für Flughäfen

Gatemanagement für Flughäfen

Gatemanagement für Flughäfen

Wenn Fluggesellschaften Rechnungen für Gate-Belegungszeiten anzweifeln, kann es zu langen Diskussionen kommen. Kameraorientierte Lösungen stellen Bildmaterial bereit, um in solchen Fällen schnell eine Klärung herbeizuführen.

Intelligente Kameras verwenden Video Analytics, um Zeitstempel von Flugzeugen zu erfassen, die an der Gate-Brücke an- und ausdocken. Durch Hinzufügen einer Metadatenebene zu Videobildern können die Auslastungen und Bearbeitungszeiten nachverfolgt und optimiert werden.
Auch Sicherheitsvorfälle werden für Untersuchungen und eine rückblickende Betrachtung aufgezeichnet. Darüber hinaus kann die Anzeigefunktion für Verlaufsdaten verwendet werden, um eine genauere Zeitplanung für das Sicherheitspersonal zu erstellen.

Gatemanagement für Flughäfen

Überblick über unsere Lösungen für Flughäfen

Überblick über unsere Lösungen für Flughäfen

Sicherheitspartner für Flughäfen auf der ganzen Welt

Sicherheitspartner für Flughäfen auf der ganzen Welt
München

Flughafen Franz Josef Strauß
München, Deutschland

Der Franz-Josef-Strauß-Flughafen ist mit seinen zwei Terminals und den externen Gebäuden ein wichtiger internationaler Knotenpunkt für rund 48 Millionen Passagiere. Durch integrierte Sicherheitslösungen gewährleistet der Flughafen einen reibungslosen Betrieb rund um die Uhr.

  • Mehr als 18 000 Feuersensoren
  • Rund 17 000 Einbruchmelder
  • Rund 800 Kameras
  • Zutrittskontrollsystem
  • Rund 70 vernetzte universelle Gefahrenmeldeanlagen sowie ein Netzwerk von Einbruch- und Brandmeldeanlagen

Budapest

Internationaler Flughafen Liszt Ferenc
Budapest, Ungarn

Die Wartezeiten an den Sicherheitskontrollstellen am Flughafen sind oft unvorhersehbar und bereiten Reisenden und Sicherheitsverantwortlichen Kopfzerbrechen. Die richtige Technologie kann hilfreich sein – beispielsweise eine intelligente Lösung, die verhindert, dass die Schlangen am Flughafen Budapest zu lang werden. Durch die Anzeige von Wartezeiten wird die Sicherheit erhöht, denn es kommt zu weniger Menschenansammlungen vor den Sicherheitskontrollen. Des Weiteren wird die Personalplanung optimiert, und wenn Passagiere umgeleitet werden müssen, ist kein manuelles Eingreifen notwendig.

  • Rund 700 feststehende und bewegliche Kameras
  • Video Recording Manager

Charkiw

Internationaler Flughafen Charkiw
Charkiw, Ukraine

Der internationale Flughafen Charkiw war ein bedeutendes Projekt in der Ukraine. Der Flughafen hat im Zuge der Vorbereitungen für die Endspiele der UEFA-Europameisterschaft 2012 seine Videoüberwachungssysteme modernisiert.

  • Mehr als 100 Kameras
  • Videoüberwachung, über BVMS verwaltet

Antalya

Flughafen Antalya
Antalya, Türkei

Der Flughafen Antalya in der Südtürkei verwendet für die nationalen und internationalen Terminals ein integriertes Brandmelde- und sprachgestütztes Evakuierungssystem.

  • PRAESIDEO Beschallungs- und sprachgestütztes Evakuierungssystem
  • Mehr als 1 800 Lautsprecher
  • 300 Sound-Projektoren
  • 2 Netzwerkcontroller
  • 48 verteilte Leistungsverstärker
  • 25 Sprechstellen
  • 6 vernetzte modulare Brandmelderzentralen der Serie 5000
  • 3 500 Brandmelder
  • BIS-Managementsystem

Changchun

Internationaler Flughafen Changchun-Longjia
Changchun, China

Als für den Internationalen Flughafen Changchun-Longjia ein neues zweites Terminalgebäude errichtet wurde, stellte die Forderung der chinesischen Regierung, Videokameraaufzeichnungen 90 Tage lang zu archivieren, eine technologische Herausforderung dar. Der Flughafen benötigte eine maßgeschneiderte Lösung, die auf den Erfahrungen mit großen Sicherheitseinrichtungen für Flughäfen auf der ganzen Welt aufbaut.

  • Fast 1 500 Kameras
  • 20 CIP-Speicher
  • Beschallungs- und sprachgestütztes Evakuierungssystem
  • Mehr als 1 200 Lautsprecher
  • 11 CMS-Einbruchmeldezentralen
  • Systeme mit BVMS und BIS verwaltet

Internationaler Flughafen Peking-Daxing, China

Internationaler Flughafen Peking-Daxing, China

Der neue Internationale Flughafen Peking-Daxing ist mit dem größten Terminal der Welt ausgestattet und fertigt bis zu 72 Millionen Passagiere pro Jahr ab. Die komplexe, futuristische Innenarchitektur des Gebäudes stellt eine akustische Herausforderung dar. Durch die maßgeschneiderte Beschallungslösung konnte aber gewährleistet werden, dass im gesamten Terminal klare und deutliche Flugdurchsagen zu hören sind.

  • Beschallungssystem
  • Mehr als 13 000 Beschallungssystemlautsprecher

Nowosibirsk

Flughafen Tolmatschowo
Nowosibirsk, Russland

Russlands sechstgrößter Flughafen, der Flughafen Tolmatschowo, hat sein Sicherheitssystem modernisiert. Das angewendete Managementsystem kombiniert die installierten Systeme auf einer einzigen Plattform und steigert die Effizienz des Gebäudes.

  • PRAESIDEO Beschallungssystem mit mehr als 300 Lautsprechern
  • Rund 400 feststehende und 50 bewegliche Kameras
  • Zutrittskontrollsystem
  • Die Systeme werden mit BVMS und BIS verwaltet

Xi’an

Flughafen Xi’an
Xianyang, China

Die Western Aviation Group installierte im Rahmen ihrer Digitalisierungsplanung eine intelligente Plattform, die Zugangskontrolle, Flugzonenalarm und Perimeteralarm miteinander verbindet. Das am Flughafen Xi’an installierte Video Management System (BVMS) ermöglicht eine nahtlose Steuerung der digitalen Video-, Audio- und Sicherheitsdaten, die über ein IP-Netzwerk übertragen werden. Er mag weit weg sein, aber der Flughafen Xi’an Xianyang steht jetzt ganz an der Spitze, was digitale Technik betrifft.

  • Mehr als 1 500 Kameras
  • Mehr als 400 Encoder-Sets
  • Mehr als 3 500 Lautsprecher
  • Die Videoüberwachung wird über BVMS betrieben und verwaltet

Moskau

Flughafen Scheremetjewo
Moskau, Russland

Der Flughafen Scheremetjewo ist einer der vier internationalen Flughäfen in Moskau. In seinen 6 verschiedenen Terminals werden Beschallungs- und sprachgestützte Evakuierungssysteme eingesetzt, um die Sicherheit der Passagiere in Notfällen zu gewährleisten.

  • Mehr als 100 Verstärker und 2 000 Lautsprecher
  • Mehr als 500 IP-Kameras
  • Die Videoüberwachung wird über BVMS betrieben und verwaltet

Da Nang

Internationaler Flughafen Da Nang
Da Nang, Vietnam

Da Nang ist der drittgrößte Flughafen in Vietnam. Im neuen, Ende 2011 eröffneten Terminalgebäude wurde ein neues Videoüberwachungssystem installiert, um die Sicherheitsanforderungen sowie die betrieblichen Anforderungen zu erfüllen.

  • Analoge und IP-Kameras
  • Digitale Videorekorder
  • Encoder und Matrixumschalter
  • Die Systeme werden mit BVMS und VIDOS verwaltet

Phnom Penh

Internationaler Flughafen Phnom Penh
Phnom Penh, Kambodscha

Der Internationale Flughafen Phnom Penh gehört zu den Flughäfen mit dem weltweit schnellsten Wachstum. Der Flughafen hat eine umfangreiche Lösung installiert, um die Sicherheit für die vielen Passagiere zu verbessern.

  • Feststehende und bewegliche Kameras
  • Praesideo Beschallungs- und sprachgestütztes Evakuierungssystem, Line-Arrays und Deckenlautsprecher
  • Brandmeldesystem
  • Optische und lineare Rauchmelder
  • Zutrittskontrollsystem, Fingerabdruck- und Tastenfeldleser
  • BIS-Managementsysteme integrieren alle Systeme

Dubai

Internationaler Flughafen Dubai
Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Passagiere von Emirates Airline erwarten stets das Beste, nicht nur über den Wolken. Am Hauptdrehkreuz des Carriers in Dubai wird ein integriertes Beschallungs- und Evakuierungssystem mit 3 500 Lautsprechern von Bosch für eine optimale akustische Gestaltung eingesetzt. Die Lautsprecher sind so präzise, dass sich einzelne Wartebereiche beschallen lassen und das Silent-Airport-Konzept gewahrt bleibt. So wird sichergestellt, dass die 88 Millionen Passagiere am Flughafen eine sichere Reise haben.

  • PRAESIDEO-OMNEO-Schnittstellen werden für Dante Audio Transport verwendet
  • Mehr als 22 000 Lautsprecher
  • Mehr als 500 Line-Arrays
  • Mehr als 900 Verstärker
  • BIS-Managementsystem

Cancun

Flughafen Cancun
Cancun, Mexiko

Als der Flughafen ein neues Terminal baute, wurde auch die gesamte Videoüberwachung vereinheitlicht. Heute werden verdächtige Vorfälle über alle vier Terminals hinweg von einem einzigen Kontrollraum aus überwacht und verwaltet.

  • Fast 600 Kameras
  • 6 DIVAR IP 6000
  • 4 Video Recording Manager
  • BVMS dient als gemeinsame Plattform für die zentrale Verwaltung von fast 1 800 Kameras in den 4 Terminals

München
Budapest
Charkiw
Antalya
Changchun
Internationaler Flughafen Peking-Daxing, China
Nowosibirsk
Xi’an
Moskau
Da Nang
Phnom Penh
Dubai
Cancun

Die besten Referenzprojekte von Flughäfen

Maarten Wings

Maarten Wings

Global Vertical Manager Airports

„Die intelligenten Zentralen von morgen werden Sicherheits‑ und Schutzmaßnahmen automatisieren und zudem datengestützte Einblicke nutzen können. Damit das funktionieren kann, muss unsere Branche umdenken und eine Sicherheitskamera nicht mehr nur als Quelle für Bildmaterial, sondern auch Daten betrachten.“

Bosch zählt über 300 Flughäfen zu seinem Kundenstamm. Durch die global koordinierte Weitergabe von Best Practices und viele persönliche Standortbesuche an Flughäfen kann ich Flughafenbetreibern nachhaltige, praktikable Lösungen bieten und sie bei der Umsetzung ihrer Ziele unterstützen. Ich bin aktives Mitglied von Airports Council International (ACI) und vertrete Bosch als Technologiepartner für Flughäfen. Sie möchten mehr erfahren? Kontaktieren Sie mich gern per E‑Mail oder LinkedIn.

E-Mail: Maarten.Wings@bosch.com

Dies teilen auf: